Der bildende Künstler Albrecht A. Bopp hat in über 40 Jahren ein künstlerisches Gesamtwerk von bleibender Bedeutung geschaffen. Dieses hat insbesondere bei zahlreichen Ausstellungen öffentliche Anerkennung erfahren. Albrecht A. Bopp hat in diesen Jahren auch als Kunsterzieher am Gymnasium und als künstlerischer Therapeut gewirkt. Sein Gesamtwerk befindet sich zu wesentlichen Teilen in seinem Atelier im Bußturm in Horb a. N. Albrecht A. Bopp hat ferner zusammen mit seiner Frau Ursel in Horb den „Raum für Kunst“ geschaffen, den die Eheleute Bopp sei Jahren zur selbstlosen Förderung von Künstlerkollegen zur Verfügung stellen.

Aus diesem Anlass errichten die Stifter Ulrich und Sigrid Bopp eine Treuhand- Stiftung, deren wesentliche Aufgabe sein wird, das umfangreiche künstlerische Lebenswerk von Albrecht A. Bopp zu erschließen, zu dokumentieren, zu erforschen, dauerhaft zu erhalten und es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Daneben soll die Stiftung die mäzenatischen Bestrebungen von Albrecht A. Bopp fördern und  Beiträge zu einer lebendigen Kunstszene in Horb a.N. leisten, die auf vielfältige Weise von bürgerschaftlichem Engagement getragen wird.